Seite auswÀhlen

Auch die Pressestelle der UniversitĂ€t Greifswald berichtet ĂŒber „Die schönsten Geotope Deutschlands in 3D“.

„Die Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung (DGGV) initiiert anlĂ€sslich ihres 175-jĂ€hrigen JubilĂ€ums im Jahr 2023 das Projekt „30 Geotope³“. In dem Projekt werden Geotope und AufschlĂŒsse mithilfe von Drohnen, 360°-Kameras, Laserscannern und differentiellem GPS dreidimensional aufgenommen und monatlich zusammen mit ausfĂŒhrlichem Informationsmaterial online prĂ€sentiert. Die Serie startete am 15. Februar 2021 mit dem Teufelstisch im Dahner Felsenland in der Pfalz. Die UniversitĂ€t Greifswald liefert mit einem 3D-Modell der Wissower Klinken an der KreidekĂŒste von RĂŒgen im April 2021 den dritten Beitrag zum Projekt. Das Modell der Wissower Klinken fertigen Dr. Anna Gehrmann und Prof. Dr. Martin Meschede vom Institut fĂŒr Geographie und Geologie an. Dazu wurde der KĂŒstenabschnitt auf RĂŒgen mithilfe von Drohnen aus verschiedenen Blickwinkeln und Höhen fotografiert. Markierungspunkte am Boden wurden mit einem stationĂ€ren GPS-GerĂ€t auf wenige Zentimeter genau eingemessen. „Das 3D-Modell ist damit georeferenziert und kann in andere 3D-Plattformen wie beispielsweise Google Earth eingebunden werden“, berichtet die Geologin Dr. Anna Gehrmann. Ein Programm errechnet aus hunderten von Bildern ein 3D-Bild des KĂŒstenabschnittes, welches am Computer interaktiv von allen Seiten betrachtet werden kann. „AufschlĂŒsse wie beispielsweise die Wissower Klinken sind die primĂ€ren Informationsquellen in der Geologie. Sie erlauben uns einen unverhĂŒllten Blick in die Erdgeschichte. Mit diesen 3D-Darstellungen soll nicht nur deutlich gemacht werden, wie wichtig solche AufschlĂŒsse sind. In dem Projekt werden die AufschlĂŒsse außerdem mit modernen Methoden dokumentiert. Alle im Rahmen des Projektes aufgenommenen Daten sind frei zugĂ€nglich“, sagt Prof. Dr. Martin Meschede, Inhaber des Lehrstuhls Regionale Geologie | Strukturgeologie an der UniversitĂ€t Greifswald und VizeprĂ€sident der DGGV. „

Zur gesamten Pressemitteilung hier klicken!

Drohnenaufnahme der Wissower Klinken auf RĂŒgen, ©Anna_Gehrmann
Screenshot des 3D-Modells der Wissower Klinken. In der finalen 3D-fÀhigen Version kann in das Modell hineingezoomt werden, so dass alle Details bis hin zu einzelnen Strukturen im Zentimeterbereich zu erkennen sind. ©Anna_Gehrmann